Beate Petzold · 26. Juni 2019 · 1 Kommentar

Es geht – man ahnt es bereits – um die immer wieder und immer häufiger notwendigen Eilaufträge. Die Anforderungen können aus den unterschiedlichsten Gründen entstehen – Pressemitteilungen, eine Rede des Vorstands, eine dringende Maschinenauslieferung mit Last-Minute-Änderungen, Ticket-Systeme für Reparaturanleitungen, Nachrichtenrubriken auf Webseiten etc. Meistens ist nicht das Textvolumen das Problem Wir sprechen von Volumina, die ein Übersetzer locker in drei bis vier Stunden oder auch deutlich weniger Zeit bewältigen kann.[...]

Beate Petzold · 11. Juni 2019 · 0 Kommentare

Auf die Frage, was das Fremdsprachen-DTP bei einem Übersetzungsprojekt in mehrere Sprachen denn so aufwändig gemacht hat, hören wir von unserem Mitarbeiter André Bönat: „Leider mal wieder die üblichen Kleinigkeiten. Die sind eigentlich vermeidbar, machen aber eben viele zusätzliche manuelle Anpassungen notwendig.“ Natürlich macht der Autor des Originaldokuments nichts willentlich falsch, denn das Dokument ist professionell, viele Funktionen wurden genutzt, damit es dem Auftraggeber auch bis ins letzte Detail gefällt.[...]

Andrea Glück · 27. Mai 2019 · 0 Kommentare

In der Übersetzungsbranche ist häufig von „der Terminologie“ die Rede. Wer sich nicht eingehender mit Terminologie-Lehre und -Arbeit beschäftigt hat, stellt sich unter „der Terminologie“ vermutlich eine lange Liste mit ausgangs- und zielsprachigen Wörtern und vielleicht noch ein paar weiteren Informationen vor: eine Art Wörterbuch, das dann bei einer Übersetzung verwendet werden kann. Aber stimmt das eigentlich? Nicht ganz …In der einschlägigen DIN-Norm (DIN 2342:2011-08) „Begriffe der Terminologie-Lehre“ lautet die Definition[...]

Seite: 2 von 20