Post-Editing besser geregelt: die neue Norm DIN ISO 18587

Ilona Wallberg · 14. Mai 2018

Bereits im Frühjahr 2017 erschien mit der „ISO 18587, Translation services — Post-editing of machine translation output — Requirements“ eine Norm in englischer Fassung zum Thema Post-Editing. Ein Jahr später wurde endlich die deutsche Fassung als „DIN ISO 18587, Übersetzungsdienstleistungen — Posteditieren maschinell erstellter Übersetzungen — Anforderungen“ veröffentlicht.

Wie ist die Norm entstanden? Wer ist die Zielgruppe? Welche Inhalte hat die Norm und wie ist sie zu bewerten?

Diese und weitere Fragen werden in meinem Artikel „Post-Editing besser geregelt“ über die neue Norm DIN ISO 18587 beantwortet. Er erscheint in der 3. Ausgabe der Zeitschrift ‚technische kommunikation‘, die am 18. Mai 2018 veröffentlicht wird.

Viel Spaß beim Lesen!

Ilona Wallberg

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.