Unsere Weihnachtskarten 2017

Ulrike Baral · 24. November 2017

Wie jedes Jahr mussten wir uns bereits im August überlegen, mit welcher Weihnachtskarte wir uns bei unseren Kunden für die Zusammenarbeit in diesem Jahr bedanken wollen. Wie meistens war es schön und warm draußen und die Supermärkte noch frei von Weihnachtsbackwaren.

Wie die Jahre davor haben wir uns bei den Stuttgarter Werkstätten angekündigt und hofften auf deren Ideen und Möglichkeiten. Nach Porzellananhängern, Filz- und Seilanhängern waren wir gespannt, was es diesmal sein würde. Wir wurden nicht enttäuscht: Frau End hatte einiges vorbereitet und gewann uns schnell für den Tannenbaum-Button.
Dazu passt natürlich ein sattes Grün für die Karte. Grün ist nicht Teil unserer Farbpalette und dennoch haben wir durch einen Trick (den wir natürlich nicht verraten, sonst funktioniert er nächstes Jahr nicht mehr) unsere Marketingleute dafür gewonnen.
Den Grußeinleger schrieb wieder ein Werkstatt-Beschäftigter und darüber freuen wir uns immer besonders, denn die Zeilen sind so unnachahmlich persönlich, mit viel Geduld und Empathie geschrieben, wie es keiner von uns hinkriegen würde.
Wie man diesen Button macht, haben wir auch angucken dürfen; daher auch das Bild der Buttonmaschine …

Diesmal werden wir die Karten nicht in einem Transparentkuvert versenden, was sehr schade ist, denn so hatten auf dem Weg viel mehr Leute unsere Weihnachtspost gesehen als nur die eigentlichen Empfänger.

Was ist passiert?
Wir hatten letztes Jahr große Mühe, die Karten noch rechtzeitig vor Weihnachten den Kunden unserer Münchner Niederlassung zugehen zu lassen. Wir hatten zwei Kartons Weihnachtskarten zu einer bayerische Postfiliale gebracht. Eine Woche später wurden beide Kartons wieder an unserem Hauptsitz in Stuttgart Vaihingen mit dem Hinweis abgeliefert, dass diese nicht versendbar seien. Unsere anderen Standorte hatten diese Probleme nicht …
Auch wenn wir inzwischen gelernt haben, über welche Instanzen innerhalb der Postbürokratie wir erreichen können, dass auch Transparentkuverts mit einem kleinen Anhänger im Münchner Raum versandt werden, so haben wir uns diesmal für die stressfreiere Variante des weißen Umschlags entschieden und hoffen, dass unsere Karten mit Tannenbaumbutton bei unseren Kunden Gefallen finden werden.

Ulrike Baral

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.